Ausbildungsplan 2019

Ausbildungsplan 2014

705290
HeuteHeute54
Dieser MonatDieser Monat7460
Alle Besucher seit 14.01.2014 Alle Besucher seit 14.01.2014 705290
Höchster Besuchertag _ 21.05.2019 : 1134
Registrierte Benutzer 0
Gäste 29
Besucher
96
Beiträge
1197

Übung Gefährliche Stoffe - 5. Oktober 2010

Eine Übung unter dem Überbegriff „Gefährliche Stoffe“ stand am 5. Oktober auf dem Übungsplan. Dabei ging es vorrangig um Erkennung solcher Stoffe, durch entsprechend angebrachte Kennzeichnungen, aber auch um die Möglichkeit, insbesondere bei falscher oder unausreichender Beschilderung, die von solchen Stoffen ausgehende Gefahr, mit Hilfe anderer Wahrnehmungsmerkmale grob festzulegen und auch einzuschätzen. Ein weiterer Übungsschwerpunkt bestand in der Abdichtung von lecken Behältnissen unter Zuhilfenahme einfacher Mittel, wie Dichtkissen, Zurrgurte ect., bis mit dem Eintreffen von Spezialkräften und deren Einsatzmaterial gerechnet werden kann.

Gedächtniswanderung - 5. September 2010

Der Tod unseres allseits beliebten Zeugwartes Walter Schönbauer jährte sich heuer zum ersten Mal. Zum Gedenken an Walter veranstalteten wir am Sonntag, den 5. September 2010 eine Gedächtniswanderung auf seine so geliebte Tauplitzalm, wo ihm zu Ehren von Feuerwehrkurat Wolfgang Zopf eine Bergmesse abgehalten wurde. Beinahe 70 Personen, nicht nur Feuerwehrmitglieder, nahmen an dieser Wanderung teil.

Ferienpassaktion Ein Tag bei der Feuerwehr - 21. August 2010

Mit strahlenden Gesichtern endete die heurige Ferienpassaktion, die bei strahlendem Sonnenschein von den Kameraden und der Jugendgruppe der Feuerwehr Andorf durchgeführt wurden. Die 32 Kinder, die mit sprichwörtlichem Feuereifer dabei waren, konnten dabei die Räume des Einsatzzentrums besichtigen sowie Einzelheiten über die Fahrzeuge und Geräte des Feuerwehrwesens erfahren. Natürlich durfte auch selbst Hand angelegt werden: Jedes Kind konnte mit Schaum und Wasser aus dem Tanklöschfahrzeug spritzen oder mit dem Feuerlöscher ein echtes Feuer löschen. Die obligatorische Fahrt mit dem Feuerwehrauto durch das Gemeindegebiet, die natürlich keinesfalls fehlen durfte, und die Überreichung einer Erinnerungsurkunde waren nach einigen weiteren Stationen die abschließenden Höhepunkte.

Radwanderung  15. August 2010

Am Sonntag, den 15. August hielten wir wieder unseren Radwandertag ab. Bestens organisiert von unserem Reiseleiter, Bekleidungswart Lehner Hans, ging die Fahrt bei herrlichem Sommerwetter vom Feuerwehrhaus ausgehend über Einburg nach Raab und wieder zurück nach Andorf. Dort angekommen, gab es noch eine sogenannte „Kistensau“ die sich auch alle schmecken ließen.

Dachstuhlholz gestohlen  6. August 2010

Nachdem unser Zeugwart Peter Ortbauer gerade sein neues Eigenheim errichtet, kamen seine Kameraden einer alten Tradition, dem „Holzstehlen“, nach. In einem unbeobachteten Augeblick wurde ein Stück des Dachstuhlholzes von der Baustelle entwendet und dann unter Musik wieder seinem Besitzer zurück gebracht. Tatsächlich übergeben wurde das Holz aber allerdings erst, als eine entsprechende Gegenleistung in Form von Speis und Trank ausverhandelt war.

70-iger Feier Ehrenkommandant Karl Feichtner - 23. Juli 2010

Einen ganz besonderen Anlass gab es am 23. Juli 2010 zu feiern. Ehrenkommandant HBI Karl Feichtner hatte am 16. Juli 2010 seinen 70-igsten Geburtstag vollendet und deshalb alle Kameraden zu seiner Geburtstagsfeier ins Gasthaus „Quetschn“ eingeladen. Dabei ließen sich die Besucher die herrlichen zubereitetet „Kistensau“ schmecken. Kommandant Karl Feichtner jun. überreichte anlässlich der Feier ein umfassender Bildband, ist doch unser Karl bereits seit dem Jahre 1962 aktivstes Mitglied bei der Feuerwehr und würden all seinen Leistungen für die Feuerwehr wohl Bände füllen. Die Kameraden wünschen den rüstigen Jubilar weiterhin viel Gesundheit, sowie noch viele Jahre bei der Feuerwehr.

Abseilübung Personenrettung - 22. Juni 2010

Ein alljährlicher Übungsschwerpunkt bei der Feuerwehr Andorf liegt auch in den Bereichen Abseiltechniken und Personenrettung aus der Höhe, bzw. Tiefe. So wurde am 22. Juni 2010 wiederum eine solche Übung abgehalten, hat doch die Vergangenheit bereits gezeigt, das ein solches Fachwissen bei dem einen oder anderen Einsatz nötig werden kann, bzw. Maßnahmen zu treffen sind, bevor die Spezialisten, wie etwa die Höhenrettung, eintreffen. Geleitet wurde die Übung von Kamerad Fritz Steiner, der aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit hier spezielle Fachkenntnisse mitbringt. Letztlich konnten sich alle Kameraden überwinden, sich vom Übungsturm aus abzuseilen.

Übung Firma JOSKO - 25. Mai 2010

Am Dienstag, den 25. Mai 2010 wurde am Gelände der Firma JOSKO geübt. Übungsschwerpunkte waren dabei, der Aufbau einer Löschleitung von der dortigen Teichanlage, die Überprüfung der Zugänglichkeit zur Wasserentnahmestelle und der richtige Umgang mit der Tragkraftspritze. Mit einbezogen wurde dabei auch das Tanklöschfahrzeug und hier die verschiedensten Szenarien, bis hin zum Einsatz des Wasserwerfers, durchgespielt.

Leistungsabzeichen Technische Hilfeleistung - 12. Mai 2010

Der Leistungsprüfung „Technische Hilfeleistungen“, in den verschieden Kategorien (Bronze, Silber und Gold) stellten sich insgesamt 11 Kameraden der Feuerwehr Andorf am 12. Mai 2010. Unter den strengen Augen von OBI Manfred Feichtinger und seinem Bewerterteam, konnten die gestellten Aufgaben ohne Probleme bewältigt werden und letztlich allen Kameraden zum bestandenen Abzeichen gratuliert werden. Der Abnahme wohnten auch Bürgermeister Peter Pichler, sowie Abschnittskommandant BR Norbert Haidinger bei und gratulierten ebenfalls recht herzlich.

Maifest - 1. Mai 2010

Viele hunderte Besucher kamen auch heuer wieder zu unserem traditionellen Maifest, am 1. Mai im Einsatzzentrum. Nachdem das Wetter aushielt, waren bereits gegen Mittag keine Plätze mehr zu bekommen. Bei besten Speisen und Getränken blieben so manche Besucher bis in die Abendstunden. Der Erlös dieser Veranstaltung dient dem Ankauf eines neuen Kleinlöschfahrzeuges. Auf diesem Wege noch einmal allen Besuchern und Gönnern ein aufrichtiger Dank für die großartige Unterstützung.

Kamerad Karlfranz Oppitz verstorben  4. April 2010

Am Ostersonntag, dem 4. April 2010 verstarb unser langjähriges Mitglied Karlfranz OPPITZ im 84-igsten Lebensjahr. Kamerad Oppitz war seit dem Jahre 1951 Mitglied unserer Wehr, viele Jahre davon auch im Kommando als Kassier tätig. Soweit es ihm seine Gesundheit zuließ, nahm er auch immer wieder noch an gesellschaftlichen Ereignissen in unserer Feuerwehr teil. Eine große Abordnung der Feuerwehr Andorf begleitete unseren Kameraden am Donnerstag, den 8. April auf seinem letzten Weg. Wir werden unserem Karlfranz stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Atemschutzübung - 9. März 2010

Eine Atemschutzübung stand am 9. März auf dem Schulungsprogramm. In unserer „Waschbox“ wurde ein Brand eines Gewerbebetriebes simuliert und war in der stark verrauchten Räumlichkeit diverse Stoffe zu finden und zu bergen, darunter auch Gasflachen und Kanister mit gefährlichen Inhalten. Eine interessante und lehrreiche Übung, die von unserem Atemschutzwart Christoph Schaschinger abgehalten wurde.

Grundausbildung 6. bis 20. März 2010

Auch heuer wurde die Grundausbildung wieder gemeinsam von den 4 Andorfer Feuerwehren organisiert und im Feuerwehrhaus Andorf abgehalten. Insgesamt 19 Kameraden, davon 4 Kameraden unserer Feuerwehr, wurde in der Zeit vom 6. bis 20. März unter der Leitung von OBI Martin Ortbauer, das entsprechende Wissen näher gebracht. Dank des guten Ausbildungsteams sind unsere Kameraden nun für den demnächst stattfindenden Truppführerlehrgang bestens gerüstet.

Jahresvollversammlung - 5. März 2010

Das war das Feuerwehrjahr 2009 hieß es bei der heurigen Jahresvollversammlung, die am Freitag, den 5. März 2010, im Gasthaus „Quetschn“ stattfand. Kommandant HBI Karl Feichtner konnten neben Bürgermeister Peter Pichler, Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Norbert Haidinger, den Vertretern von Polizei und Rettung, ein große Anzahl an Ehrengäste und Kameraden begrüßen.In einer gelungenen Präsentation wurde das einsatz-, und arbeitsreiche Jahr noch einmal widergespiegelt und lebte dadurch so mancher Einsatz oder ein Ereignis im Geiste noch einmal auf. Durchschnittlich jeden 3. Tag war die Feuerwehr Andorf im letzten Jahr im Einsatz und wurden im Vorjahr dazu über 7.700 Stunden aufgewendet, um den Erwartungshaltungen, die in der Neuzeit an eine Feuerwehr gestellt werden, auch gerecht zu werden. Würde man diese Leistung mit dem Mannstundensatz der geltenden Tarifordnung hochrechnen, so ergäbe dies allein eine Summe von über 154.000 Euro. In den abgelegten Berichten kam die geleistete Arbeit auch deutlich hervor und versetzte so manchen Ehrengast ins Staunen. In den anschließenden Reden wurden die dargebotenen Leistungen auch entsprechend gewürdigt und für diese enorme Freiwilligkeit gedankt. 4 Kameraden traten in den Aktivstand über und wurden angelobt, den Kameraden Christian Otto und Norbert Bachschweller wurde eine Beförderung zuteil. Für 40 Jahre im Dienste der Feuerwehr wurden die Kameraden Josef Haider, Felix Ortbauer, sowie Gottfried und Johann Sperz geehrt. Die Bezirksverdienstmedaille in Bronze erhielt Jungendbetreuer Alois Achleitner und jene in Silber wurde Kamerad Harald Hölzl überreicht.Zum Abschluss dankte Kommandant Karl Feichtner noch einmal allen Kameraden für ihren Einsatz, um damit die weitum bekannte Schlagkraft der Andorfer Feuerwehr auch im neuen Jahr aufrecht zu erhalten. Die nächste große Herausforderung wartet ja bereits mit dem Landesbewerb im nächsten Jahr. 

Eisstockpartie  9. Februar 2010

Diesen herrlichen Winter, mit tiefen Temperaturen nützten auch die Kameraden der Feuerwehr Andorf aus, und wurde am Dienstag, den 9. Februar 2010, eine Eisstockpartie im Freizeitzentrum abgehalten. Natürlich wurde traditionell mit Holzstöcken geschossen, da war es auch nicht verwunderlich, dass so manches Ringen um die Punkte oft neben der Eisbahn, im Schnee, ausgetragen wurde.

NEU!

Zeitschrift

Im Einsatz 

Jahr 2018

FFA Jahresbericht 2018 WEB 2

Einsätze der FF Andorf 

Polizei Pressemeldungen OOE

Wasserstände Pram und Zubringer

Aufruf an alle!
Die Freiwillige Feuerwehr Andorf sucht jedwede Dokumente bzw. Dinge aus früheren Zeiten, welche einen Bezug zur Feuerwehr Andorf aufweisen. Leihgaben wären ebenso erwünscht.