Ausbildungsplan 2019

Ausbildungsplan 2014

675594
HeuteHeute369
Dieser MonatDieser Monat8630
Alle Besucher seit 14.01.2014 Alle Besucher seit 14.01.2014 675594
Höchster Besuchertag _ 21.05.2019 : 1134
Registrierte Benutzer 0
Gäste 26
Besucher
96
Beiträge
1185

Das im Jahr 2018 komplett erneuerte Freibad Andorf stand im Fokus der letzten Übung der Feuerwehr Andorf. Im Zuge einer Sicherheitsbegehung, wurde durch den Bademeister Michael Dewald, welcher ebenfalls ein aktives Mitglied der Andorfer Feuerwehr ist, auf alle möglichen Gefahren im Bereich der Technikanlagen hingewiesen, sodass im Falle des Falles jeder Kamerad Bescheid weiß, auf was Acht gegeben werden muss, bzw. wie die richtige Hilfeleistung stattzufinden hat. Eine sehr interessante Übung in einem spannenden Umfeld.  

Freibad 3

Freibad 2

Freibad 1

Der heilige Florian ist bekanntermaßen der Schutzpatron der Feuerwehren und so wurde auch im Jahr 2019 am Tag des Hl.Florian das traditionelle Florianiamt abgehalten. Über 40 Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Andorf sind der Einladung gefolgt und nahmen an der Zeremonie teil. Dieser Termin war auch der erste offizielle, wo die neue Fahne ausgeführt werden konnte, wenn auch aufgrund des schlechten Wetters nur unter der Regenschutzhülle. Im Anschluss zur kirchlichen Ausrückung, wurden noch Beförderungen und Ehrungen ausgesprochen. So konnten acht Kameraden den bayrischen Katastrophenschutz Orden für die Unterstützung bei der Schneedruckkatastrophe im bayrischen Traunstein entgegennehmen. Alois Achleitner wurde für sein 25-jähriges, wertvolles Wirken im Feuerwehrdienst ausgezeichnet. Felix Ortbauer wurde gar für sein 50-jähriges, aktives Wirken im Feuerwehrwesen ausgezeichnet. Johannes Selker wurde zum Oberbrandmeister (OBM) befördert. Eine gelungene Veranstaltung, die bei gemütlichem Beisammensein ihren Ausklang fand.

22160c5a 5faf 405c 84b5 8c80002c3798

v.l.n.r. Kassenführer Thomas Haderer, Kommandant Christoph Schaschinger, Die Ausgezeichneten, Alfred Reischl, Günter Badegruber, Roman Wolfschluckner, Sebastian Herr, Christian Otto, Martin Lehner und Schriftführer Christian Hauzinger

0ed8ffe1 e6a6 4057 9991 7d4d035b0236

v.l.n.r. Schriftführer Christian Hauzinger, Kassenführer Thomas Haderer, Alois Achleitner, Kommandant Christoph Schaschinger

be0bdc70 0023 49f2 899c ff1d879ef3cd

v.l.n.r. Schriftführer Christian Hauzinger, Kassenführer Thomas Haderer, Felix Ortbauer, Kommandant Christoph Schaschinger

be0bdc70 0023 49f2 899c ff1d879efd

v.l.n.r. Schriftführer Christian Hauzinger, Kassenführer Thomas Haderer, Johannes Selker, Kommandant Christoph Schaschinger

Wie jedes Jahr am 01.Mai, fand auch heuer wieder das traditionelle Maifest der Freiwilligen Feuerwehr Andorf statt. Das sensationelle Wetter, sowie der Rekordmaibaum mit einer stolzen Höhe von 34 Metern - gespendet von Dr. Heinrich Birnleitner und dessen Sohn Karl Arthur Birnleitner von der Gutsverwaltung des Wasserschlosses Aistersheim -, waren nur zwei der heurigen Highlights. Auch der Oldtimer Club Andorf war stark vertreten und stellte mit Traktoren, Autos und Motorräder allerlei alte Prachtstücke aus. Wie jedes Jahr konnten auch heuer wieder die Gerätschaften der Feuerwehren begutachtet werden, so war auch die Feuerwehr Andrichsfurt mit ihrem Tanklöschfahrzeug und die Feuerwehr Wesenufer mit der gesamten Hochwasserschutzausrüstung bei dem Fest vertreten. Die Fahrt mit dem Hubsteiger durfte natürlich auch heuer nicht fehlen und fand regen Anklang bei Groß und Klein. Die Feuerwehr Andorf bedankt sich auf diesem Weg nochmal bei allen Besuchern und befreundeten Vereinen und Feuerwehren für den Besuch und freut sich bereits jetzt auf das Maifest 2020.

Maifest 3

Maifest 2

Maifest 1

Maifest 4

Nachdem die alte Fahne nach 68 Jahren in den „Ruhestand“ geschickt wurde, wurde am Dienstag den 30.April die neue Fahne der Freiwilligen Feuerwehr Andorf durch Bezirksfeuerwehrkurat Mag. Erwin Kalteis im feierlichen Rahmen gesegnet. Eine große Anzahl an Feuerwehr Kameradinnen und Kameraden, sowie Ehrengästen sind der Einladung gefolgt. Trotz des schlechten Wetters, konnte Kommandant HBI Christoph Schaschinger 21 Gastfeuerwehren, sowie das Rote Kreuz zum Festakt begrüßen. Ebenfalls konnten zahlreiche Ehrengäste, darunter Abgeordneter zum österreichischen Nationalrat Hermann Brückl, Landtagsabgeordneter Johann Hingsammer, Botschafter Dr.Heinrich Birnleitner, Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Alfred Deschberger, Vertreter der befreundeten Blaulichtorganisationen und natürlich der Bürgermeister der Marktgemeinde Andorf Peter Pichler und seine Vertreter, sowie viele weitere aus Politik und Wirtschaft zur Veranstaltung herzlich willkommen geheißen werden. Auch eine Abordnung der Freiwilligen Feuerwehr St.Vigil in Enneberg (IT), mit der bereits eine über dreißig Jahre lang andauernde Freundschaft herrscht, nahmen den weiten Weg auf sich um der Veranstaltung beizuwohnen. Die Fahnenmutter Waltraud Feichtner, sowie die drei neuen Fahnenpatinen, Andrea Lehner, Karina Lehner und Hildegard Auinger nahmen die gesegnete Fahne entgegen und bestückten diese im Zuge der Zeremonie mit deren Fahnenbändern. Am selben Abend gab es auch noch zwei Ehrungen für zwei besondere Kameraden und Unterstützer der Feuerwehr Andorf. Reg. Rat BGM a.D Hannes Schrattenecker, wurde für seine wertvollen Verdienste rundum die Ermöglichung, Planung und letztens den Bau des Einsatzzentrums Andorf sowie für seine jahrzehntelange Unterstützung des Feuerwehrwesens mit der Florian-Ehrenmedaille des Landesfeuerwehrverband OÖ ausgezeichnet. Kamerad Anton Lehner wurde aufgrund seiner wertvollen und über zwanzig Jahre andauernden Tätigkeit im Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Andorf feierlich zum Ehrenhauptbrandinspektor ernannt. Für die musikalische Umrahmung des Festes sorgte zum einen die Marktmusikkapelle Andorf und zum anderen die Band „K5“. Die FF-Andorf bedankt sich auf diesem Wege nochmal bei allen Spendern, Unterstützern und Besuchern des Festes.   

Fahnensegnung 7

Fahnensegnung 2

Fahnensegnung 4

Bezirksfeuerwehrkurat Mag. Erwin Kalteis bei der Segnung der neuen Feuerwehrfahne.

Fahnensegnung 1

V.l.n.r. Fähnrich BI Lukas Badegruber mit der neun Fahne, Fahnenpatin Hildegard Auinger, Fahnenpatin Karina Lehner, Fahnenmutter Waltraud Feichtner, Fahnenpatin Andrea Lehner, Kommandant HBI Schaschinger, Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Norbert Haidinger, Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Alfred Deschberger.

Fahnensegnung 3

V.l.n.r. Bezirksfeuerwehrkommandant Alfred Deschberger, Kommandant HBI Christoph Schaschinger, E-HBI Anton Lehner, Reg.Rat Bgm a.D. Hannes Schrattenecker, Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Norbert Haidinger

Ein bedeutender Tag in der Geschichte der Feuerwehr Andorf war der vergangene Freitag. Nachdem die alte Feuerwehrfahne aus dem Jahre 1951 aufgrund ihres fortgeschrittenen Alters und des einhergehenden Verschleißes getauscht werden musste, traf das Kommando der freiwilligen Feuerwehr Andorf die Entscheidung, diese im Jahr 2019 durch eine neue Fahne zu ersetzen. Ein derartiger Tausch fand in der 142-jährigen Geschichte der Feuerwehr Andorf erst zweimal statt und ist deshalb keineswegs eine Selbstverständlichkeit. Die neue Fahne wurde am Freitag durch den Kommandanten HBI Christoph Schaschinger, Kassenführer AW Thomas Haderer, Schriftführer AW Christian Hauzinger, sowie von Zugskommandant und Fähnrich BI Lukas Badegruber bei der Fa. Ridia in Ried im Innkreis in Empfang genommen. Die festliche Segnung findet am 30.April 2019 im Einsatzzentrum der Feuerwehr Andorf statt. Die gesamte Kameradschaft der FF-Andorf bedankt sich auf diesem Wege nochmals bei allen Spendern. Ohne diese finanzielle Unterstützung wäre eine derart kostenintensive Anschaffung nicht möglich gewesen.

Fahne 3

Fahne 1

Fahne 2

Im Zuge des heurigen Helfibewerbes bekam neben der Polizei und dem Roten Kreuz, auch die Feuerwehr Andorf Besuch von den teilnehmenden Volksschulkindern. Ein seit vielen Jahren etabliertes Unterrichtsprinzip, welches den Kindern die Erste Hilfe und Unfallverhütung in kindgerechter Form näherbringt. Im Zuge eines Stationsbetriebes, lernten die Kinder so auf spielerische Art und Weise wie man in einem Ernstfall reagieren soll und somit helfen kann. Am Ende des spannenden Tages, durfte natürlich auch eine Rundfahrt mit der Teleskopmastbühne nicht fehlen.

PHOTO 2019 04 10 13 23 32

PHOTO 2019 04 10 13 23 32 1

PHOTO 2019 04 10 13 23 32 3

Im Jahr 2015 wurde entschieden, dass alte LAST Fahrzeug (Baujahr 1985) durch ein Neues, moderneres zu ersetzen. Da dieses Fahrzeug in den Jahren sehr wertvolle Dienste leistete und mittlerweile ein unverzichtbares Werkzeug für den täglichen Feuerwehrdienst geworden ist, traf die Feuerwehr Andorf die Entscheidung, dieses Fahrzeug zu adaptieren und baute so in Eigenregie 12 Rollcontainer für die unterschiedlichsten Einsatzszenarien. Angefangen von einem Wagen für den Hochwassereinsatz, ausgestattet mit Nasssaugern sowie Tauch- und Schmutzwasserpumpen, über einen Wagen mit Dichtkissensätzen mit einem Durchmesser von bis zu 140cm zum Abdichten des Kanalsystems bis hin zu Wägen für den Umwelt- und Gefahrenstoffeinsatz, welche faltbare Auffangbehälter bis 5000l Fassungsvolumen sowie notwendiges Bindemittel und Anzüge sowie Filtermasken für den Eigenschutz enthalten. Um diese Gerätschaften auch im Ernstfall dem Zweck entsprechend einsetzen zu können, fand am Dienstag den 02.04.2019 unter der Führung der beiden Zugskommandanten BI Norbert Bachschweller und BI Lukas Badegruber die erste Theorie und Praxisschulung für die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Andorf statt. Wieder ein wichtiger Schritt für die künftige Schlagkrafterhaltung der Andorfer Wehr wurde mit diesen Rollcontainern getätigt.

2Seitlich

Bild 4

Bild 2 Rollcont

Bild 3 Rollcont

Bild 1 Rollcont

Schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen und eingeklemmten Personen, so war der Alarmierungstext zur gestrigen Übung der Feuerwehr Andorf und Feuerwehr Schulleredt. Ein spannendes Übungsszenario für die ca. 40 Übungsteilnehmer der beiden Wehren. Die Feuerwehr Schulleredt wurde zu einem Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen gerufen und alarmierte daraufhin die Feuerwehr Andorf, die die Rettung der Personen mit hydraulischen Rettungsgerät durchführte. Spezielles Augenmerk wurde bei der Gemeinschaftsübung auf die patientengerechte Rettung aus den Unfallfahrzeugen, sowie auf den Eigenschutz gelegt. Ein plötzlich in Brand stehendes Fahrzeug war nur eine der „Überraschungen“ die von den Kameraden/innen der FF Schulleredt in die Übung eingebaut wurden. Wieder eine sehr gelungene, interessante und vor allem wichtige Übung. Auf diesem Weg ein Dankeschön an die Organisatoren und Helfer der Feuerwehr Schulleredt.

Bild 1

Bild 2

Bild3

Am 1. März 2019 hielt die Freiwillige Feuerwehr Andorf ihre Jahresvollversammlung ab. Lästige Pflicht und Routine möchte man meinen - nicht jedoch bei der FF Andorf. Aber das nicht nur, weil die Jahresvollversammlungen in den vergangenen drei Jahren jeweils von verschiedenen Kommandanten geleitet wurden. Zu den Tagesordnungspunkten laut Dienstvorschrift gesellten sich auch heuer wieder multimediale Berichte oder Vorführungen von neuesten Errungenschaften. Aber auch der mit einem Augenzwinkern in Dialogform vorgetragene Bericht der Feuerwehrjugend erntete viel Beifall von den anwesenden Feuerwehrkameradinnen und -kameraden sowie den zahlreichen Ehrengästen aus Wirtschaft, Kirche, Politik und von den anderen Blaulichtorganisationen, die ebenfalls von Kommandant Christoph Schaschinger zur Jahresvollversammlung begrüßt werden konnten.

2019 03 01 FF Andorf Jahresvollversammlung IMG 6578 WEB

2019 03 01 FF Andorf Jahresvollversammlung IMG 6572 WEB

Im Vordergrund der Berichte der Kommandomitglieder standen einmal mehr die zahlreichen Einsätze im Berichtsjahr 2018, die in ihrer Verschiedenartigkeit selbst jene Kameraden, die die Einsätze bewältigt hatten, in der Nachbetrachtung im wieder aufs Neue beeindrucken. Damit diese Einsätze erfolgreich und vor allem unfallfrei durchgeführt werden können, bedarf es nicht nur der obligaten Schulungen und Übungen - Zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebs sind auch viele Stunden zur Pflege und Wartung der Einsatzgeräte und -fahrzeuge sowie etliches an Verwaltungsaufwand erforderlich. Die Kommandomitglieder - natürlich selbst für einen Gutteil der geleisteten Stunden verantwortlich - dankten daher in besonderer Weise jenen Kameraden, die diese Arbeiten durchführen, sind es doch jene, die für Außenstehende meist unsichtbar bleiben. In Summe waren es bei der FF Andorf im Jahr 2018 über 22.000 Stunden, die ehrenamtlich geleistet wurden!

2019 03 01 FF Andorf Jahresvollversammlung IMG 6596 WEB

Eine besondere Freude ist es für das Kommando immer wieder, wenn der Tagesordnungspunkt "Angelobungen" eingeschoben werden kann. Heuer sprachen gleich sechs Kameradinnen und Kameraden die Angelobungsformel. Etliche von ihnen hatten bereits in der Jugendgruppe ihren Feuereifer gezeigt und werden diesen nun in der Aktivmannschaft einbringen, die sich übrigens nach den Turbulenzen und mehrfachen Neuwahlen im Vorjahr wieder in ruhigeren Fahrwassern wähnt, was - ob der guten Kameradschaft - auch von den Kommandomitgliedern mehrfach hervorgehoben wurde.

2019 03 01 FF Andorf Jahresvollversammlung IMG 6633 WEB

2019 03 01 FF Andorf Jahresvollversammlung IMG 6599 WEB

Nichtsdestotrotz findet so manch erbrachte Leistung auch sichtbaren Niederschlag und zwar in Form einer Beförderung oder einer Auszeichnung, die den Empfängern vom Kommando sowie von Abschnittsfeuerwehrkommandant Norbert Haidinger, Vizebürgermeisterin Roswitha Scheuringer und dem Abgeordneten zum Nationalrat Wolfgang Klinger an die Brust geheftet wurde, die in ihren anschließenden Reden diese Leistungen noch einmal besonders hervorhoben. In den weiteren Reden von Polizei-Postenkommandant Alois Steinkreß und vom Dienststellenleiter des Roten Kreuzes, Christian Parzer, wurde vor allem auf die gute Zusammenarbeit zwischen den Blaulichtorganisationen hingewiesen. Nach gut zweieinhalb Stunden konnte Kommandant Christoph Schaschinger die Jahresvollversammlung schließlich beschließen, die damit zum gemütlichen Teil überging.

 

Chronik:

Angelobungen:
v.l.n.r. Kommandant Christoph Schaschinger, Marcel Seidler, Manuel Haderer, Michael Muckenhammer, Roman Wolfschluckner, Lena-Sophie Badegruber, Siegfried Zachbauer, Kommandant Stv. Florian Zahlinger
2019 03 01 FF Andorf Jahresvollversammlung IMG 6622 WEB

Beförderungen:
vl.n.r. Kommandant Christoph Schaschinger, Johann Hellauer (OBM), Fabian Käfer (HFM), Lukas Kasbauer (OFM) Kommandant Stv. Florian Zahlinger. Nicht auf dem Bild Fabian Hauzinger (HFM), Manuel Kasbauer (OFM), Michael Schlager (OFM),  Johannes Selker (OBM), 
2019 03 01 FF Andorf Jahresvollversammlung IMG 6630 WEB

Verleihung von Ehren-Dienstgraden:
v.l.n.r. Kommandant Christoph Schaschinger, Bgm.Stv. Anton Bramer, Bgm Stv. Roswitha Scheuringer, Gerhard Zachbauer (E-BI),  Martin Ortbauer (E-HBI), Leopold Lehner (E-AW), Siegfried Lehner (E-OBI), Kommandant Stv. Florian Zahlinger, Abschnittskommandant BR Norbert Haidinger.
2019 03 01 FF Andorf Jahresvollversammlung IMG 6663 WEB

25 Jahre Feuerwehr-Mitgliedschaft:
v.l.n.r. Kommandant Christoph Schaschinger, Bgm. Stv. Roswitha Scheuringer, Dietmar Sperz, Mario Schönbauer, Kommandant Stv. Florian Zahlinger, Abschnittskommandant Norbert Haidinger, Nicht im Bild  Alois Achleitner
2019 03 01 FF Andorf Jahresvollversammlung IMG 6677 WEB

40 Jahre Feuerwehr-Mitgliedschaft:
v.l.n.r. Kommandant Christoph Schaschinger, Bgm. Stv. Roswitha Scheuringer, Karl Feichtner, Karl Wetzelmayer, Leopold Lehner, Johann Kaiser, Kommandant Stv. Florian Zahlinger, Abschnittskommandant BR Norbert Haidinger,
2019 03 01 FF Andorf Jahresvollversammlung IMG 6708 WEB

50 Jahre Feuerwehr-Mitgliedschaft:
v.l.n.r. Kommandant Christoph Schaschinger, Bgm.Stv. Roswitha Scheuringer, Josef Haider, Kommandant Stv. Florian Zahlinger, Abschnittskommandant BR Norbert Haidinger. Nicht im Bild Felix Ortbauer.
2019 03 01 FF Andorf Jahresvollversammlung IMG 6719 WEB

Bezirks-Verdienstmedaille:
v.l.n.r. Kommandant Christoph Schaschinger, Bgm. Stv. Roswitha Scheuringer, Peter Ortbauer (Stufe I - Bronze), Anton Lehner (Stufe II - Silber), Kommandant Stv. Florian Zahlinger, Abschnittskommandant BR Norbert Haidinger2019 03 01 FF Andorf Jahresvollversammlung IMG 6734 WEB

Bundes-Verdienstzeichen:
v.l.n.r. Kommandant Christoph Schaschinger, Bgm. Stv. Roswitha Scheuringer, Karl Feichtner sen. (Stufe II - Silber), Martin Ortbauer (Stufe I - Bronze), Kommandant Stv. Florian Zahlinger, Abschnittskommandant BR Norbert Haidinger.
2019 03 01 FF Andorf Jahresvollversammlung IMG 6756 WEB

Hochwasser-Verdienstmedaillen (2013, nachträglich):

 Kniend v.l.n.r. Thomas Haderer, Fabian Käfer, Hubert Jobst, Christian Hauzinger, Florian Zahlinger, Lukas Badegruber

Stehend v.l.n.r. Leopold Lehner, Siegfried Lehner, Anton Lehner, Alfred Reischl, Peter Ortbauer, Michael Dewald, Josef Haider, Norbert Bachschweller, Christian Otto, Christoph Schaschinger, Abschnittskommandant BR Norbert Haidinger, Abgeordneter zum Nationalrat Ing. Wolfgang Klinger

Nicht im Bild: Martin Bischof
2019 03 01 FF Andorf Jahresvollversammlung IMG 6789 WEB

Am Dienstag den 12.Februar fand unter der Leitung unseres Atemschutzwartes HBM Thomas Achleitner, die erste Atemschutzübung 2019 statt. Der Fokus bei dieser Übung lag auf das richtige Vorwärtsbewegen bei null Sicht. In der dafür abgedunkelten Waschhalle wurde ein Hindernisparcour aufgebaut, sowie gefährliche Stoffe und eine Person die es zu retten galt versteckt. Die vier Atemschutztrupps, die aus erfahrenen Trägern, sowie aus völlig Atemschutz unerfahrenen Kameraden und Kameradinnen bestanden konnten allesamt den Parcour bewältigen und die gestellten Aufgaben erledigen. Wir bedanken uns bei unserem Atemschutzwart und seinen Helfern für die Organisation und Durchführung der Übung.

Web 02

Web 01

Am Abend des 05.Februar 2019 wurde die Freiwillige Feuerwehr Andorf gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Pimpfing zu einer LKW Bergung in das Gemeindegebiet Kurzenkirchen gerufen. Beim Zurückschieben seines Zugfahrzeuges, kam ein Niederösterreicher mit seinem Sattelzug von der Straße ab und landete daraufhin im Straßengraben. Das Fahrzeug wurde aufgrund seiner Schräglage in erster Linie mittels Hubzug gegen das Umfallen gesichert um den Kameraden ein sicheres Arbeiten zu ermöglichen. In Zusammenarbeit mit den Kameraden der Pimpfinger Wehr und der Verwendung der Seilwinde des Rüstlöschwagens, konnte der LKW anschließend sicher geborgen werden. Die betroffene Straße war für die gesamte Einsatzdauer von ca. 1,5 Stunden für den Verkehr gesperrt und konnte nach einer abschließenden Reinigung wieder freigegeben werden.

DSC 0033 Online

DSC 0048 Online

DSC 0066 online

Die Freiwillige Feuerwehr Andorf erhält 2019 eine neue Feuerwehrfahne.

Um zu verstehen welchen Wert dies für eine Feuerwehr hat, kurz zur Geschichte der Feuerwehr Andorf.

1877 – Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Andorf, vor 142 Jahren

1906 – Erhalt der 1. Fahne (nach 29-jährigem Bestehen) welche bis 1951, also 45 Jahre in Verwendung war

1951 – Erhalt der 2. Fahne welche nach einer Restauration im Jahr 1988, bis 2019, also 68 Jahre in Verwendung war

Das heißt, dass eine Feuerwehrfahne mehrere Generationen überdauert und eine Neuanschaffung keineswegs eine Selbstverständlichkeit ist. So ist dies erst die dritte Fahne in 142 Jahren.

Eine Fahne steht als Symbol für

  • Werte und Tradition unserer Vorfahren wertschätzen und bewahren
  • Tradition und Werte unserer Gesellschaft weitergeben
  • Verbundenheit zur Heimat
  • Kameradschaft und Zusammengehörigkeit
  • Brauchtum
  • Bekenntnis zur Religion

Die neue Fahne wird ein Replikat der ersten Fahne aus dem Jahre 1906 werden.

Da diese Anschaffung mit relativ hohen Kosten verbunden ist, soll uns der Verkauf von sogenannten Fahnennägel die nötigen Mittel in die Hand geben. Die Freiwillige Feuerwehr Andorf richtet daher die höfliche Bitte an die Andorfer Bevölkerung, einen Ehrennagel zu spenden, der dann mit dem eingravierten Namen des Spenders an einem eigenen Band befestigt wird und eine bleibende Verewigung darstellt. Details dazu können aus dem Werbeplakat der Fa.Ridia entnommen werden.

Sollten Sie zu einer Spende bereit sein (unabhängig von der Höhe), können Sie sich jederzeit gerne telefonisch unter 0677/62848940 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , sowie auf unserer Facebook Seite oder persönlich im Feuerwehrhaus Andorf melden.

Fahne 2Fahne 1

Nagelband

Das mittlerweile zu Tradition gewordene Eisstockschießen der Freiwilligen Feuerwehr Andorf, fand heuer am 24.01.2019 statt. Zwei Moarschaften „bekämpften sich über mehrere Stunden am Eis, um schlussendlich den Sieger küren zu können. Nach dem Schießen stärkten sich die Kameraden noch bei Würstel und Bier. Danke beim Organisator Siegfried Lehner für die einwandfreie Organisation.

IMG 6089

IMG 6094

Am Dienstag den 22.01.2019 beschäftigten sich 26 Kameradinnen und Kameraden im Zuge einer Übung mit der richtigen Einsatztaktik bei Verkehrsunfällen. Unter der Leitung von Brandinspektor Norbert Bachschweller, wurde die richtige Vorgehensweise bei einem Verkehrsunfall mit Personenschaden von Grund auf durchgespielt. Sei es die richtige Absperrung der Unfallstelle, die richtige Anstellung der notwendigen Gerätschaften, oder die Patienten gerechte Rettung aus dem Fahrzeug. Aufgrund der immer höher werdenden Anzahl an Elektrofahrzeugen und die durch diverse Umstände schwierige Vorgehensweise bei der Personenrettung, wurde auch dieses Thema angeschnitten. Die Vertiefung dieser Abläufe wird allerdings Teil der nächsten technischen Übung werden.  Eine sehr gelungene und wichtige Übung für alle Florianis.

Foto 1 KFZÜ

Foto 2 KFZÜ

 DSC 0024DSC 0043DSC 0080

 

 

 

 

 

- Alle 1,52 Tage im Einsatz für unsere Bevölkerung
- 19 Menschen aus Notlagen gerettet
- 3 Tiere aus misslicher Lage befreit

 

DSC 0020IMG 2078IMG b239

 

 

 

 

 

Die Feuerwehr Andorf war im Jahr 2018 bei insgesamt 239 Einsätzen, aufgegliedert in 18 Brandeinsätze sowie 221 technische Einsätze für die Bevölkerung in unserer schönen Pramtalgemeinde im Einsatz. Dies bedeutet alle 1,52 Tage ein Einsatz.

Ob bei den vielen Verkehrsunfällen oder Türöffnungen, immer wieder mussten Menschen aus ihrer misslichen Lage befreit werden. Bei den Brandeinsätzen, egal ob im Pflichtbereich oder eben über die Bezirksgrenzen hinaus wo wir mit unserer Teleskopmastbühne im Einsatz waren forderten immer präziseste Arbeit.

Nicht nur für die Einsätze sondern auch bei den Übungen, Ausbildungen, Wartungsarbeiten, Ausrückungen und dem Projekt der Gefahren und Entwicklungsplanung leistete die Feuerwehr Andorf unzählige tausende ehrenamtlichen Stunden.

Weiters sind wir bereits damit beschäftigt unser TLFA 4000 zu planen, eine neue Vereinsfahne zu entwerfen, sowie unser Logistikfahrzeug mit dementsprechenden Containern für den Katastropheneinsatz zu optimieren.

 

NEU!

Zeitschrift

Im Einsatz 

Jahr 2018

FFA Jahresbericht 2018 WEB 2

Einsätze der FF Andorf 

Polizei Pressemeldungen OOE

Wasserstände Pram und Zubringer

Aufruf an alle!
Die Freiwillige Feuerwehr Andorf sucht jedwede Dokumente bzw. Dinge aus früheren Zeiten, welche einen Bezug zur Feuerwehr Andorf aufweisen. Leihgaben wären ebenso erwünscht.