Ausbildungsplan 2019

Ausbildungsplan 2014

829944
HeuteHeute575
Dieser MonatDieser Monat18071
Alle Besucher seit 14.01.2014 Alle Besucher seit 14.01.2014 829944
Höchster Besuchertag _ 20.02.2020 : 1601
Registrierte Benutzer 0
Gäste 25
Besucher
96
Beiträge
1244

Einsatzzentrum groß B web

Die vier Andorfer Feuerwehren (Andorf, Linden, Pimpfing und Schulleredt) arbeiten in diesen schwierigen Zeiten noch enger zusammen als dass unter dem Jahr schon der Fall ist. Es wurde seitens des Andorfer Bürgermeister der in der aktuellen Situation gleichzeitig als behördlicher Einsatzleiter fungiert ein Krisenstab bestehend aus Vertretern der Marktgemeinde, des Roten Kreuzes, der Polizei und der Andorfer Feuerwehren, vertreten durch den technischen Einsatzleiter, Pflichtbereichskommandanten und Feuerwehrkommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Andorf, Christoph Schaschinger einberufen.

Die oberste Prämisse in dieser Krisensituation ist nun, die Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft um die Sicherheit der Andorfer Bevölkerung gewährleisten zu können. Dies ist jedoch nur mit einer gesunden Mannschaft möglich und die gilt es momentan genauso zu schützen. Daher wurden im Zuge dieser Krisensitzung, zwei Einsatzmannschaften zu je neun Mann zusammengestellt. Diese Mannschaften bestehen aus Mitgliedern aller vier Feuerwehren und rücken zu nicht zeitkritischen Einsätzen im Andorfer Gemeindegebiet (Ölspuren, Baum über Straße etc.), bei stiller Alarmierung, gesammelt vom Einsatzzentrum Andorf aus. Aufgrund der Infrastruktur die im Einsatzzentrum vorherrscht, kann so eine schlagkräftige Unterstützung gewährleistet werden.

Alle Einsätze werden mit dem für all diese möglichen Einsätze, technisch top ausgestatteten Rüstlöschfahrzeug der Feuerwehr Andorf bewältigt. So kann gewährleistet werden, dass sich immer die gleiche, in der Kopfzahl so klein wie möglich gehaltene Mannschaft im Einsatz befindet und die Ansteckungswahrscheinlichkeit so gering als nur möglich gehalten wird. Alle kritischen Einsätze (Brände, Verkehrsunfall mit Personenschaden etc.) werden wie gehabt mit voller Mannschaft abgearbeitet und über das gewohnte Sirenenprogramm alarmiert.

Da aktuelle Einsätze im Zusammenhang mit dem aufgetretenen Corona Virus stehen können, ist eine entsprechende Nachbereitung inklusive Einsatzhygiene für die ausgerückten Kameraden für ihre Gesundheit unabdingbar. Diese Möglichkeit ist im Einsatzzentrum Andorf durch Sanitäreinrichtungen sowie Waschmöglichkeiten der Einsatzbekleidung ausreichend gegeben. Die Andorfer Feuerwehren werden die Gemeinde ebenfalls bei jeglichen auftretenden Logistikaufträgen (Transport von Lebensmittel, Aufbau von gesundheitlichen Infrastrukturen) mit dem multifunktionellen Logistikfahrzeug der Feuerwehr Andorf unterstützen.

Hier wurde in Andorf als eine der ersten Gemeinden OÖ, ein enger Schulterschluss zwischen den vier Andorfer Feuerwehren und den befreundeten Blaulichtorganisationen geschaffen, der in diesen schwierigen Zeiten für die Gesundheit der Bevölkerung und aber auch für die Gesundheit der Kameradinnen und Kameraden notwendig ist.

Die Andorfer Feuerwehren wünschen Ihnen viel Gesundheit und alles Gute, wir sind für Sie da.

Am 06.03.2020 hielt die Freiwillige Feuerwehr Andorf ihre diesjährige Jahresvollversammlung ab. Zu den Tagesordnungspunkten laut Dienstvorschrift gesellten sich auch heuer wieder multimediale Berichte der Einsätze, Übungen und Kameradschaftspflege des abgelaufenen Jahres. Aber auch der mit einem Augenzwinkern in Dialogform vorgetragene Bericht der Feuerwehrjugend erntete viel Beifall von den anwesenden Feuerwehrkameradinnen und -kameraden sowie den zahlreichen Ehrengästen aus Wirtschaft, Kirche, Politik und von den anderen Blaulichtorganisationen, die ebenfalls von Kommandant Christoph Schaschinger zur Jahresvollversammlung begrüßt werden konnten.

DSC 0188

Im Vordergrund der Berichte der Kommandomitglieder standen einmal mehr die zahlreichen Einsätze im Berichtsjahr 2019, die in ihrer Verschiedenartigkeit selbst jene Kameraden, die die 410 Einsätze bewältigt hatten, in der Nachbetrachtung im wieder aufs Neue beeindrucken. Damit diese Einsätze erfolgreich und vor allem unfallfrei durchgeführt werden können, bedarf es nicht nur der obligaten Schulungen und Übungen - Zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebs sind auch viele Stunden zur Pflege und Wartung der Einsatzgeräte und -fahrzeuge sowie etliches an Verwaltungsaufwand erforderlich. Die Kommandomitglieder - natürlich selbst für einen Gutteil der geleisteten Stunden verantwortlich - dankten daher in besonderer Weise jenen Kameraden, die diese Arbeiten durchführen, sind es doch jene, die für Außenstehende meist unsichtbar bleiben. In Summe waren es bei der FF Andorf im Jahr 2019 über 23.000 Stunden, die ehrenamtlich geleistet wurden! Auch konnte die Andorfer Wehr im Jahr 2019 - 14 neue Mitglieder begrüßen.

DSC 0203

Eine besondere Freude ist es für das Kommando der FF-Andorf immer wieder, die jährlich wachsende Jugendgruppe bei der Vollversammlung begrüßen zu können. Mit aktuell 26 Mitglieder zwischen acht und 15 Jahren und 2600 geleisteten Stunden, sind die Jungs und Mädels ein starker Teil der gesamten Kameradschaft. Auch konnten heuer wieder zwei Mitglieder angelobt und in den aktiven Dienst überstellt werden.

DSC 0237

So manch erbrachte Leistung findet auch sichtbaren Niederschlag und zwar in Form einer Beförderung oder einer Auszeichnung, die den Empfängern vom Kommando sowie von Abschnittsfeuerwehrkommandant Norbert Haidinger, Vizebürgermeisterin Roswitha Scheuringer, Vizebürgermeister Jürgen Schinagl und dem Sicherheitslandesrat Wolfgang Klinger an die Brust geheftet wurde, die in ihren anschließenden Reden diese Leistungen noch einmal besonders hervorhoben. In den weiteren Reden von Polizei-Postenkommandant Alois Steinkreß und vom Dienststellenleiter des Roten Kreuzes, Christian Parzer, wurde vor allem auf die gute Zusammenarbeit zwischen den Blaulichtorganisationen hingewiesen. Nach gut zweieinhalb Stunden konnte Kommandant Christoph Schaschinger die Jahresvollversammlung schließlich beschließen, die damit zum gemütlichen Teil überging.

Chronik:

Angelobungen: V.l.n.r Kommandant Stv. Florian Zahlinger, Jan Strasser, Beate Zachbauer, Kommandant Christoph Schaschinger

DSC 0245

Beförderungen: Jeweils zum Oberfeuerwehrmann wurden befördert 2.v.l.n.r. Johannes Moritz, Marcel Seidler, Roman Wolfschluckner, Elias Käfer, Siegfried Zachbauer, Lena-Sophie Badegruber, Simon Kothbauer, MIchael Muckenhammer, Johann Zauner, Patrick Haberl;

DSC 0268

Beförderungen:  2.v.l.n.r. Hauptfeuerwehrmann Lukas Kasbauer, Löschmeister Johann Staudinger, Hauptlöschmeister Josef Feichtlbauer, Brandmeister Alfred Reischl;

DSC 0277

40 Jahre Feuerwehrmitgliedschaft: v.l.n.r. Vzbgm. Jürgen Schinagl, Ehrenhauptbrandinspektor Martin Ortbauer, Vzbgm. Roswitha Scheuringer, Brandmeister Alfred Reischl, Landesrat Wolfgang Klinger, Kommandant Christoph Schaschinger, Abschnittsfeuerwehrkommandant Norbert Haidinger;

DSC 0307

50 Jahre Feuerwehrmitgliedschaft: 3.v.l. Hauptlöschmeister Johann Sperz

DSC 0321

Bezirksverdienstmedaillen: 3.v.l. Ehrenamtswalter Leopold Lehner (3.Stufe Bronze), Ehrenoberbrandinspektor Siegfried Lehner (2.Stufe Silber), Hauptbrandmeister Martin Lehner (3.Stufe Bronze)

DSC 0358

Bundesverdienstzeichen der 3.Stufe des ÖBFV verliehen an Ehrenoberbrandsinspektor Josef Haider (3.v.l.)

DSC 0380

Bei der gestrigen Schulung standen unsere Gruppen- und Zugskommandanten und deren Feuerwehrwissen im Mittelpunkt. In Gruppenarbeit wurde jeweils ein Einsatzleiter und ein Gruppenkommandant ausgewählt und Einsatzszenarien anhand von Landkarten an Andorfer Gebäuden durchgespielt. Die unerfahreneren Kameraden profitierten so vom Wissen der langjährigen Kameraden.

ZGKDTÜ2

ZGKDTÜ3

ZGKDTÜ1

Um den richtigen Umgang mit Reptilien zu erlernen um im Einsatzfall gerüstet zu sein, wurde am Freitag eine Schulung in der Einsatzzentrale abgehalten. Der Vortragende erklärte dabei, auf was acht zu geben ist und wie bei antreffen einer nicht heimischen Tierart an der Einsatzstelle zu handeln ist. Im Mittelpunkt stand dabei das Wohl der Tiere sowie der Eigenschutz. Eine sehr interessante Schulung für die Kameradschaft der Feuerwehr Andorf.

IMG 20200221 WA0009

IMG 20200224 WA0039

IMG 20200224 WA0049

IMG 20200224 WA0048

Man würde ja glauben, dass man bei diesen Temperaturen nicht Eisstockschießen kann, doch da wurden wir gestern eines Besseren belehrt. Am Schnatterhof in Lambrechten ist es durch den Ankauf einer Kunstbahn auch bei Plusgraden möglich dem winterlichen Hobby nachzukommen. Eine Moarschaft von 10 Mann der FF-Andorf nutzte diese Möglichkeit am gestrigen Abend und spielten über mehrere Stunden Kehre für Kehre. Gestärkt wurde sich im Anschluss in der Gaststube der Ganslstube, bevor es zurück nach Andorf ging. Wir bedanken uns auf diesem Weg noch bei dem Team des Schnatterhofes für die Gastfreundschaft.

Stock2020 01

Stock2020 2

Stock2020 3

Am letzten Samstag des Jahres 2019 trafen sich die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Andorf samt ihren Partnerinnen und Partnern im GH Dorfwirt zu ihrer traditionellen Jahresabschlussfeier. Kommandant Christoph Schaschinger, gab in seiner Ansprache einen kurzen Rückblick, aber auch einen Ausblick auf das neue Jahr und präsentierte nochmal die Zahlen des Jahres 2019. Auch die Wichtigkeit des Feuerwehrnachwuchses betonte er in seinen Worten, denn auch die Feuerwehrjugend war auf einem eigenen Tisch stark vertreten.

IMG 20191231 WA0021

Das Jahr 2019 neigt sich mit heute dem Ende zu und es wird wieder Zeit, das abgelaufene Jahr Revue passieren zu lassen. Mit insgesamt 409 Einsätze – aufgeteilt in 45 Brandeinsätze und 364 technischen Einsätze war die Feuerwehr Andorf im abgelaufenen Jahr, mehr als einmal täglich mit einem Einsatz konfrontiert. Es wurden überdies hinaus mehr als 20.000 Stunden mit Übungen, Veranstaltungen, Einsatz- sowie Übungsvor- und Nachbereitung und deren Durchführung aufgewandt. Im Laufe des Jahres 2019 konnten 26 Menschen sowie zwei Tiere aus ihrer misslichen Lage befreit und gerettet werden. Alles in allem ein sehr spannendes und intensives Jahr für die Kameradschaft der Feuerwehr Andorf. Wir möchten uns auf diesem Weg nochmal herzlich bei allen Unterstützern und Gönnern der Feuerwehr Andorf bedanken und wünschen auf diesem Weg einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020, sowie viel Glück, Erfolg und vor allem Gesundheit. Ihre Feuerwehr Andorf.

Collage 2019

Unser Kamerad Johannes und seine Frau Elisabeth Selker wurden zum ersten Mal Eltern. Am Sonntag um 07:41 Uhr kam ihre bezaubernde Tochter, Heidi Maria mit einem Gewicht von 3220g und einer Größe von 50cm kerngesund zur Welt. Auch die Mama ist wohlauf. Eine Abordnung der Feuerwehr Andorf gratulierte in gewohnter Weise dem Elternpaar zur Geburt und verbrachten einige Stunden gemeinsam mit dem frischgebackenen Papa. Auch auf diesem Weg nochmal herzlichen Glückwunsch und viel Glück der jungen Familie im Namen der Kameradschaft der Feuerwehr Andorf.Heidi Maria

Heidi Maria 2

Am Samstag hieß es wieder „to the oche“, denn es fand das diesjährige Dartsturnier der Feuerwehr Andorf statt. Im Spielmodus „Cricket“, wo es darum geht, die Zahlen 20-15 sowie das Bull jeweils dreimal zu treffen, bekämpften sich 15 Teilnehmer in einem Doppelmatch über viele spannende Runden hinweg. Am Ende des Tages konnte mit den Kameraden Markus Stelzhammer und Karl Feichtner die Sieger gekürt werden. Platz zwei sicherten sich Siegfried Lehner und Christian Hauzinger, vor David Kargl, der das Turnier alleine bestritt.

Dart 1

Dart 2

Dart 3

Der Nikolaus der Feuerwehr Andorf kommt wieder

Auch heuer kommt Euch auf Wunsch der Feuerwehr Nikolaus wieder am 05.Dezember besuchen. Alle Interessierten in der Marktgemeinde Andorf können sich ab sofort per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden. Einfach Adresse, die Wunschzeit, Anzahl, Alter und Namen der Kinder, eine Telefonnummer für Rückfragen, sowie eine kurze Geschichte (worüber soll der Nikolaus mit den Kindern sprechen) in die Mail schreiben. Die Anmeldung bei den Andorfer Banken ist ab 13.November mittels Anmeldeformular möglich.

Anmeldeschluss ist der 03.Dezember 2018.

Je nach Anzahl der Anmeldungen kann es zu zeitlichen Abweichungen kommen

Nikolo 2019

Unsere Kameradin Beate Zachbauer feiert heute ihren 40.Geburtstag. Eine Abordnung der Feuerwehr Andorf stellte zu ihrem Ehrentag in gewohnter Manier ein Plakat auf uns gratulierte unserer Beate im Namen aller Kameraden/Innen. Auch auf diesem Weg nochmal alles Gute zum Geburtstag, viel Glück und Gesundheit.

Beate 1

Zu einer großen Herbstübung lud die Freiwillige Feuerwehr Andorf am Vorabend des Nationalfeiertages 2019. Übungsannahme war ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten PKW, von denen zwei  auf einer Böschung landeten und der dritte fast zur Gänze in der Pram versank. Alarmiert wurde dazu in der Erstphase die Feuerwehren Andorf, Pimpfing, Diersbach und Oberedt. Da sich das vorbereitete Unfallszenario auf Diersbacher Gemeindegebiet befand, übernahm der Kommandant der Feuerwehr Diersbach die Einsatzleitung. Die ersten befohlenen Maßnahmen waren der Aufbau eines Brandschutzes sowie die Sicherung der Fahrzeuge, die aufgrund der Hanglage leicht wegrutschen bzw. kippen hätten können. Zeitgleich wurde mit dem Aufbau der hydraulischen Rettungsgeräte begonnen, um im Anschluss sofort mit der Rettung der in den schwer deformierten Fahrzeugen eingeklemmten Personen beginnen zu können. Dabei musste besonders behutsam vorgegangen werden, um den verletzten Personen keinen weiteren Schaden zuzufügen. Einsatzkräfte der Feuerwehr und des mit einem Großaufgebot an Sanitätern anwesenden Roten Kreuzes arbeiteten dabei Hand in Hand. Da nicht klar war, wieviele Personen sich in den verunfallten Fahrzeugen befanden, wurde auf Anweisung des Einsatzleiters die Umgebung nach herumirrenden Personen abgesucht. Es war auch nicht auszuschließen, dass sich auch im Wasser eine Person befindet, weshalb die Tauchergruppe der Feuerwehr Schärding zur Übung nachalarmiert wurde. Nachdem bemerkt wurde, dass sich durch das im Wasser befindliche Fahrzeug Treibstoff oder  Öl absetzte, wurde flussabwärts der Aufbau einer Ölsperre befohlen, die mit Unterstützung einer Zillenbesatzung erfolgreich über die Pram gespannt werden konnte. Für den Einsatzleiter war auch klar, dass das Fahrzeug im Wasser nur durch einen Kran geborgen werden konnte, weshalb auch noch das Kranfahrzeug der Feuerwehr Ried/Innkreis zum Unfallort beordert wurde. Sowohl das Auffinden einer im Wasser befindlichen Personen als auch das Bergen des Fahrzeuges aus der Pram konnten von den beiden Stützpunktfeuerwehren Schärding und Ried/Innkreis erfolgreich bewältigt werden. Nicht unwesentlich für den erfolgreichen Abschluss der Übung war auch die Umleitung des Verkehrs durch die Feuerwehrlotsen, damit die Einsatzkräfte vor Ort ohne Gefährdung arbeiten konnten sowie die Einsatzkräfte der Polizei entlastet wurden.
Im Anschluss an die in Art und Umfang nicht alltägliche Übung gab es im Einsatzzentrum Andorf noch eine Übungsnachbesprechung, bei der alle Verantwortlichen der einzelnen Feuerwehren, des Roten Kreuzes und der Polizei zu Wort kamen und die bei einem gemeinsamen Imbiss ihren Abschluss fand.

2019 10 25 A FF Andorf Uebung 2019 10 25 FF Andorf Uebung Verkehrsunfall DSC 0049 lq web

2019 10 25 B FF Andorf Uebung 2019 10 25 FF Andorf Uebung Verkehrsunfall DSC 0108 lq web

2019 10 25 C FF Andorf Uebung 2019 10 25 FF Andorf Uebung Verkehrsunfall DSC 0114 lq web

2019 10 25 D FF Andorf Uebung 2019 10 25 FF Andorf Uebung Verkehrsunfall DSC 0134 lq web

2019 10 25 E FF Andorf Uebung 2019 10 25 FF Andorf Uebung Verkehrsunfall DSC 0212 lq web

2019 10 25 F FF Andorf Uebung 2019 10 25 FF Andorf Uebung Verkehrsunfall DSC 0267 lq web

2019 10 25 G FF Andorf Uebung 2019 10 25 FF Andorf Uebung Verkehrsunfall DSC 0372 lq web

2019 10 25 H FF Andorf Uebung 2019 10 25 FF Andorf Uebung Verkehrsunfall DSC 0393 lq web

2019 10 25 I FF Andorf Uebung 2019 10 25 FF Andorf Uebung Verkehrsunfall DSC 0417 lq web

2019 10 25 J FF Andorf Uebung 2019 10 25 FF Andorf Uebung Verkehrsunfall DSC 0504 lq web

Fahrzeugkunde stand am Programm bei der gestrigen Übung der Feuerwehr Andorf. In gewohnter THL (technische Hilfeleistung) Manier, wurden von den anwesenden Kameraden/Innen Kärtchen gezogen und mussten den Lagerort der auf diesen Kärtchen gezeigten Ausrüstungsgegenstände bei geschlossenen Geräteraumtüren in jedem Fahrzeug zeigen können. Speziell für die jüngeren Kameraden war diese Übung hilfreich, aber auch für die alten Hasen war es wieder eine gute Auffrischung der Kenntnisse.

bung FZ Kunde 2

bung FZ Kunde 3

bung FZ Kunde 1

Auch heuer findet wieder die alljährliche Feuerlöscherüberprüfung der Feuerwehr Andorf statt. Für all jene, die einen Löscher zur Prüfung abgeben möchten, bitten wir diesen am Dienstag den 05.11.2019 von 17:00 - 19:00 Uhr in der Einsatzzentrale der FF-Andorf abzugeben. Die Prüfung findet am 08.11.2019 statt und die geprüften Geräte können bis 14:00 UHr abgeholt werden. 

FF Andorf Feuerlöscherüberprüfung 2019 klein

Neben den vielen Einsätzen mit denen die Feuerwehr Andorf momentan wieder konfrontiert ist, darf Kameradschaft und Tradition nicht zu kurz kommen. Eine dieser Traditionen ist der Besuch der Sektion Schießen des ATV Andorf. Auch heuer wurde wieder um den Titel des Schützenkönigs der Feuerwehr Andorf gekämpft. In gemütlicher Atmosphäre und bei voller Konzentration wurde Scheibe um Scheibe beschossen bis am Ende des Tages ein neuer Gewinner gekürt werden konnte. Heuer holte sich unser Schriftführer Christian Hauzinger mit 98,1 Ringen den Sieg. Gruppenkommandant David Kargl konnte sich mit 97,1 Ringen den zweiten Platz sichern und Ehrenbrandinspektor Gerhard Zachbauer landete mit 97,0 Ringen nur knapp dahinter auf den dritten Platz. Ein schöner Sport für Jung und Alt welcher es verdient hat, hochgehalten und weitergelebt zu werden. Wir möchten uns auf diesem Weg nochmal herzlichst beim Schützenmeister Sepp Schönbauer und seiner Gattin Resi, die übrigens seit 2003 den Vereinsrekord mit 105 Ringen hält, für den gewohnt freundlichen Empfang und die exzellente Bewirtung bedanken.

ATSV 1

ATSV 2

ATSV 3

ATSV 4

NEU!

Zeitschrift

Im Einsatz 

Jahr 2019

Jahresbericht 2019

Einsätze der FF Andorf 

Polizei Pressemeldungen OOE

Wasserstände Pram und Zubringer

Aufruf an alle!
Die Freiwillige Feuerwehr Andorf sucht jedwede Dokumente bzw. Dinge aus früheren Zeiten, welche einen Bezug zur Feuerwehr Andorf aufweisen. Leihgaben wären ebenso erwünscht.