Eisschießen

Dieses perfekte Winterwetter mit idealen Eisverhältnissen nützten auch die Kameraden der Feuerwehr Andorf für eine zünftige Eisstockpartie am Abend des 17. Jänner. In erster Linie ging es dabei um den Spaß, aber es wurde trotzdem um den Tagessieg gerungen. So musste auch mehrmals das Maßband her, um letztlich zu entscheiden, an wen die Punkte
gehen. Nach ein paar Stunden in der Eiseskälte taten dann ein paar warme Getränke gut, um sich wieder aufzuwärmen.

Stelzi 1

Seinen 40-igsten Geburtstag feierte unser Kamerad Markus Stelzhammer am Samstag, den 14. Jänner. Immerhin 28 Jahre seines Lebens ist er auch schon Teil der Feuerwehr Andorf. Grund genug unserem „Stelzi" deshalb zu diesem runden Anlass einen Besuch abzustatten, ihm recht herzlich zu gratulieren und ihn hochleben zu lassen. In gemütlicher Runde wurde bis weit in die Nacht hinein gefeiert und auf das Geburtstagskind angestoßen. Wir wünschen dir lieber „Stelzi" auf diesem Wege noch einmal alles Gute und ganz viel Gesundheit, Danke für die Einladung.

Stelzi 2

Jahresabschluss2016

Zum alljährlichen Abschluss waren die Kameradinnen und Kameraden mit deren Partnern
am 30. Dezember im Gasthaus Dorfwirt eingeladen. Viele waren der Einladung gefolgt und ließen sich das Schnitzel in der Rein dabei schmecken. Bürgermeister Peter Pichler und Kommandant Harald Hölzl dankten in ihren Reden für den unermüdlichen Einsatz im abgelaufenem Jahr, welches wiederum ein sehr forderndes für die Feuerwehr Andorf war. In gemütlicher Atmosphäre klang der Abend dann aus und wurde dabei noch einmal auf das erfolgreiche alte Jahr 2016 angestoßen.

Schutzbekleidung 2016Pünktlich zum Jahresende stand auch diesmal die Pflege der persönlichen Schutzausrüstung auf dem Programm. Seit dem Jahre 2013 besitzt ein jeder Kamerad der Feuerwehr Andorf eine neue Schutzbekleidung. Damit diese so lang wie möglich hält und den optimalen Schutz im Einsatzfall bietet, gehört auch eine entsprechende Pflege dazu. Nicht nur die Kleidung selbst, sondern auch Einsatzschuhe, Helm und Schutzhandschuhe wurden je nach Notwendigkeit einer Behandlung unterzogen. Im Zuge dieses „Pflegeabends" wurden an die Teilnehmer die neuen Softshelljacken ausgegeben, farblich und im Design genau passend zu unseren Poloshirts.Softshelljacke I

Weihnachten 2016

Die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Andorf wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017.

Liebläutend zieht durch Kerzenhelle, mild, wie Wälderduft, die Weihnachtszeit.

Bitte beachten sie in diesem Zuge auch einige Brandschutztipps, die gerade in der Weihnachtszeit von besonderer Bedeutung sind.

· Lassen sie niemals brennende Kerzen und offenes Licht unbeaufsichtigt

· Bewahren sie Streichhölzer und Feuerzeuge in Bereichen auf, die für Kinder nicht zugänglich sind

· Achten sie darauf nur frische Adventsgestecke und Christbäume zu verwenden. Gekaufte Christbäume sollten so lange wie möglich im Freien gelagert werden. Am besten sie verwenden im Anschluss einen Christbaumständer mit Wasserspeicher, so bleibt ihr Baum länger frisch

· Stellen sie ihr Gesteck bzw. ihren Weihnachtsbaum auf feuerfeste Unterlagen und achten sie auf einen entsprechenden Abstand zu brennbaren Gegenständen (Vorhänge, ect.)

· Echte Weihnachtskerzen immer senkrecht am Baum befestigen, entsprechenden Abstand zu den Zweigen beachten, solche Kerzen auch niemals unter einem darüber liegendem Zweig positionieren

· Halten sie für einen etwaigen Ernstfall immer einen Eimer mit Wasser bereit oder einen entsprechenden Feuerlöscher (keinen Pulverlöscher – führt zu erheblichen Schäden)

Sollte trotz dieser Vorsichtsmaßnahmen ein Brand ausgebrochen sein, bewahren sie Ruhe, gehen sie keine unnötige Gefahr ein und rufen sie die Feuerwehr unter der Notrufnummer 122.

E2016

Bereits zum 14. Mal wurde unsere alljährliche Zeitung „Im Einsatz" aufgelegt und an jeden
Andorfer Haushalt gesandt. Die Zeitung gibt einen kleinen Gesamtüberblick über das Feuerwehrwesen in Andorf im zu Ende gehenden Jahr. Kompakt zusammengefasst durchstreift es alle Bereiche der Wehr, bis hin zu Einsätzen aus der Gegenwart und Vergangenheit. Für die Besucher unserer Homepage steht diese hier online zur Verfügung und kann so nachgelesen werden.

Punschstand 2016

Mit selbst gemachtem Punsch und Glühwein verwöhnten wir auch heuer wieder unsere Gäste an den Adventswochenenden bei unserem Feuerwehrpunschstand am „Kleinen Kirchenplatz". Der Stand war jedes Mal bestens besucht, so auch an diesem letzten Adventssonntag. Bei zeitweiligem Schneefall konnten sich die Besucher dabei noch mehr in vorweihnachtliche Stimmung bringen. Wir danken auf diesem Wege noch einmal allen die uns einen Besuch abgestattet haben. Der Erlös dient dem Ankauf von neuer Schutzbekleidung.

THL 1

Schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen war die Übungsannahme an diesem Dienstagabend. Beide Autos waren schwer deformiert und die Befreiung der Personen daher äußerst schwierig. Mittels Spreitzer und Schere wurde mit der Personenrettung begonnen. Während der Bergung begann eines der Fahrzeuge zu brennen und musste abgelöscht werden. Mit beiden Bergegeräten wurde an den Autos gearbeitet und konnten die eingeklemmten Personen so rasch befreit werden. Mit einer Nachbesprechung vor Ort ging diese interessante Übung dann zu Ende.

THL 2

Nikolaus 2016

Wie alle Jahre wieder, waren auch heuer am 5. Dezember die bewährten Nikolausteams der Feuerwehr Andorf im ganzen Ort unterwegs, um Hausbesuche abzustatten. Bei etwa
50 Häusern läutete der Nikolaus dann an der Türe und brachte den Kindern reiche Gaben. Das eine oder andere Mal mussten auch die Begleiter, die Krampusse, unseren Nikolaus unterstützen. Für uns selber immer wieder eine wundervolle Sache, den Kindern damit eine solche Freude bereiten zu können.

20161203 165445

Die Adventmärkte in Strobl und St. Wolfgang besuchten wir an diesem zweiten Adventswochenende und brachten uns so in vorweihnachtliche Stimmung. Ein Ausflug der wirklich jedem zu empfehlen ist, der diese wundschöne Kulisse und Stimmung noch nicht gesehen hat. Stand an Stand reiht sich durch die beiden wunderschönen Orte am See. Ob einfach nur einmal ein Schmankerl zu genießen, sich bei Punsch oder Glühwein aufzuwärmen oder regionale Handwerkskunst zu bestaunen, es war wirklich für jeden etwas dabei. Zusammenfassend ein wunderschöner Ausflugstag, besonders als die Nacht hereinbrach und der Ort dadurch in wundervollem Weihnachtslicht erstrahlte.

M4-1

Der Firmeninhaber der M4 Holzbau in Basling hatte sich an diesem Dienstagabend auf die Suche gemacht, da zwei seiner Mitarbeiter fehlten. Als er am Podest des Spänesilos einen der Arbeiter entdeckte und dieser offensichtlich bewusstlos war, alarmierte er die Feuerwehr Andorf zur Personenrettung. Nach unserem Eintreffen leuchteten wir die Einsatzstelle aus, zeitgleich wurde der Hubsteiger in Position gebracht, um mit diesem die Bergung durchzuführen. In weiterer Folge konnte die zweite Person am Dach des Hochsilos lokalisiert werden. Während einer der beiden Arbeiter bewusstlos mittels Korbschleiftrage und Hubsteiger geborgen werden konnte, musste sein Kollege noch auf dem Silo reanimiert werden und konnte nach der Rettung dem Roten Kreuz übergeben werden, die ebenfalls an dieser Übung teilnahmen. Zum Abschluss wurden noch lebensrettende Sofortmaßnahmen geschult, sowie die neue Krankentrage des Roten Kreuzes vorgestellt und an der Teleskopmastbühne ausprobiert.

M4-2

M4-3

FTAR 1

Ab dem nächsten Jahr ist der sogenannte „Finnentest“ von jedem Atemschutzträger verpflichtend durchzuführen. Deshalb trafen sich gut 70 Atemschutzträger des Abschnittes Raab an zwei Terminen im Feuerwehrhaus Andorf zur Abnahme. Der Test teilt sich auf insgesamt 6 Stationen auf. Am Anfang steht einmal die Bewerkstelligung einer 100 Meter langen Wegstrecke, die mit der kompletten Schutzausrüstung und ein weiteres Mal zusätzlich mit zwei schweren Kanistern zurückgelegt werden muss. Gleich darauf geht es über 180 Stufen des Schlauchturmes, dann ist ein beinahe 50 Kilo schwerer Reifen mit einem 6-Kilohammer über 3 Meter zu bewegen. Weiter ist das Unterkriechen und Übersteigen von Hindernissen gefragt, ehe noch ein C-Schlauch aufzurollen ist. Zum Abschluss ist noch eine Ruhephase vorgesehen, alles in allem ein sehr fordernder Test. Aber jeder der diese Leistung erbringen kann, kann sicher gehen, dass er für den Ernstfall die entsprechende Fitness mitbringt.

FTAR 2

Funk I

Wie jedes Jahr im Herbst war das Feuerwehrhaus Andorf auch diesmal Austragungsort des Funklehrganges. Unter Leitung von HAW Stefan Schrattenecker wurde den 43 Teilnehmern aus dem gesamten Bezirk alles Wissenswerte rund um das Funkwesen vermittelt. Die richtige Kommunikation ist das um und auf bei Einsätzen. Aber nicht nur das beinhaltete dieser Lehrgang, sondern viel andere Bereiche. Zum Abschluss konnte allen Teilnehmern zum erfolgreich absolvierten Lehrgang gratuliert werden.

Funk II

 

TB 1

Jedes Jahr zum Namenstag der verstorbenen Schlossbesitzerin Elisabeth Birnleitner wird von deren Familie eine Eigenjagd in den Wäldern rund um das Wasserschloss Aistersheim abgehalten. Dazu geladen waren hohe Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und anderen Bereichen. Mit dabei auch zwanzig Kameraden der Feuerwehr Andorf, die an diesem Tag über Einladung der Schlossherren als Treiber agierten. Zahlreiche Triebe wurden in den weitreichenden Ländereien durchgeführt und am Abend war Dank der zielsicheren Jäger eine stolze Jagdstrecke von 58 Stück erreicht. Zum Jagdabschluss wurde das erlegte Wild im Schlosshof aufgelegt und sehr stilvoll bei Fackellicht, sowie Lagerfeuer, ging diese Jagd dann ihrem Ende zu. Im Anschluss waren alle Teilnehmer noch in das Schloss geladen, wo dieser Tag in gepflegter Runde seinen Ausklang fand. Auf diesem Wege noch einmal ein besonderer Dank an die Familie Birnleitner und freundschaftliche Grüße nach Aistersheim.

TB 2Wasserschloss Aistersheim 

NMS Taiskirchen

Brand im Schulzentrum von Taiskirchen war die Annahme für eine Übung an diesem Freitagvormittag, bei der insgesamt acht Feuerwehren im Einsatz standen. An zwei Stellen der Schule war Feuer ausgebrochen und es dadurch zu starker Rauchentwicklung gekommen. Während die ersteintreffenden Wehren sofort mit der Brandbekämpfung bzw. Vermisstensuche begannen, wurde die Feuerwehr Andorf mit der Teleskopmastbühne angefordert. Gemeinsam mit dem Leiterfahrzeug der Feuerwehr Ried wurden zahlreiche Kinder aus dem Gebäude gerettet, die aufgrund des Brandes im ersten Stock eingeschlossen waren. An dieser Stelle nochmals ein Dankeschön an die Feuerwehr Taiskirchen für die Einladung zu dieser gelungenen Übung.

NEU ! 

Zeitschrift

Im Einsatz 

Jahr 2017

Jahresbericht-2017

Einsätze LFK OÖ

Einsätze der Feuerwehren in Oberösterreich

Polizei Pressemeldungen OOE

Wasserstände Pram und Zubringer

Aufruf an alle!
Die Freiwillige Feuerwehr Andorf sucht jedwede Dokumente bzw. Dinge aus früheren Zeiten, welche einen Bezug zur Feuerwehr Andorf aufweisen. Leihgaben wären ebenso erwünscht.